Revierparks Dortmund Westfalenpark Schöppingen Leverkusen Hitdorf Phase 8

FÜNF REVIERPARKS

EFRE-Förderprogramm „Grüne Infrastruktur“

Auf der Grundlage unseres gemeinsam mit rha und sds_utku erarbeiteten Integrierten Handlungskonzept „Zukunft und Heimat: Revierparks 2020“ wurden im Dezember 2017 die fünf Revierparks von Duisburg bis Dortmund in die Förderempfehlung im Rahmen des 2. Calls zum EFRE-Förderprogramm „Grüne Infrastruktur“ aufgenommen. Das Fördervolumen beträgt über 28 Mio. EUR und soll für die Überarbeitung der seit den 1970-er Jahren bestehenden Parks des Regionalverbands Ruhr genutzt werden. Ziel ist eine nachhaltige Entwicklung der Klima- und Umweltbedingungen. Dabei gehört die Verbesserung des Zugangs zum Grün, besonders in benachteiligten Stadtteilen ebenso dazu, wie die Vernetzung von Grün- und Freiraumelementen und die Erhöhung der Biodiversität.

>>> zur Projektseite

SPIELEN IM WESTFALENPARK

Anerkennung in Dortmund

Aufgabe des Wettbewerbes war die Erarbeitung eines Gesamtkonzeptes für den Spielbogen im Westfalenpark sowie die Umplanung der Start- und Endpunkte. Für unsere Idee eines Spielbandes sowie die Planungen für einen Nostalgie-Spielplatz am Kaiserhain und die Abenteuerbrücke auf dem Robinsonspielplatz gab es von der Jury eine Anerkennung.

>>> Mehr bei competitionline.de

KUNST IM GARTEN

2. Rang bei der Mehrfachbeauftragung Kraftwerk Künstlerdorf Schöppingen

Die differenzierte Raumstruktur aus öffentlichen und privaten Orten auf dem Gelände wird sensibel herausgearbeitet und die unterschiedlichen Raumcharaktere der beiden bestehenden Hofanlagen werden verstärkt. Die Verknüpfung zwischen Künstlerdorf und Ortsmitte geschieht über die gestalterisch aufgewertete Ost-West-Verbindung und durch den neuen Marktplatz.

ERFOLG IN LEVERKUSEN

2. Preis beim Wettbewerb Leverkusen-Hitdorf

„Die Grundidee der neuen Kaimauer nutzt der Verfasser zum Bau eines „Hafenbalkons“. Dadurch entsteht ein besonderer Ort mit Blick auf den Hafenbereich. Durch das tiefer gelegte Niveau entsteht ein Ruhebereich mit hoher Aufenthaltsqualität. Der Verlauf der historischen Kaimauer wird dabei berücksichtigt.“ [aus dem Juryprotokoll]

FÜHRUNG AM FÜRSTENBERGHAUS

BDLA-Reihe Gartenwelten – Phase 8

Am 31. Mai führt Andreas Hegemann über die Baustelle am Fürstenberghaus in Münster. Die Erneuerung des Platzes ist der erste Bauabschnitt einer grundsätzlichen Neuordnung der Freianlagen am Fürstenberghaus, in prominenter Innenstadtlage. (Treffpunkt Domplatz 20-22, 48143 Münster)

Weitere Informationen >>>