Neuss Bhw Lippstadt Belm Xanten Park der Begegnung Recyclinghaus

1. PREIS IN NEUSS

Städtebaulicher Ideenwettbewerb für das ehemalige ETEX-Gelände am Berghäuschensweg

Das Büro pinkarchitektur hat den städtebaulichen Wettbewerb für die Neubebauung des ehemaligen ETEX-Geländes am Neusser Berghäuschensweg für sich entschieden. Wir haben die Kollegen aus Düsseldorf bei der Gestaltung der Außenanlagen beraten.

>>> Weitere Informationen in Kürze

1. PREIS IN LIPPSTADT

Wettbewerb Neubau Stadtverwaltung mit umliegender Quartiersentwicklung mit heimspiel architekten

Aus der Beurteilung des Preisgerichts: „Die Arbeit arrondiert die Bebauung der Hospitalstraße im Süden zu einem zusammenhängenden offenen Blockrand. Dadurch steht die neue Stadtverwaltung als Solitär am Stadteingang. Der große Baukörper gliedert sich in drei Bereiche und schafft damit eine angemessene Eingliederung an den eher kleinmaßstäblichen Ort.“

>>> Weitere Informationen

2. PREIS IN BELM

Realisierungswettbewerb Johannes-Vincke-Schule mit heimspiel architekten

Aus der Beurteilung des Preisgerichts: „Die Arbeit beeindruckt durch eine sehr knappe Formgebung und dezidierte Positionierung des Neubaukörpers und vermeidet durch die konsequente Trennung zum Bestandsbau weitestgehend Anpassungs- und Umbaubedarfe. Indem der Neubau mit dem Bestand eine Winkelform bildet, die sich eng an den südlichen Heideweg hält, entsteht dahinter liegend ein weiter, querliegender Hof-und Grünraum, der die Schulen, also auch die Grundschule, räumlich konzeptionell integriert.“

>>> Weitere Informationen

NEUE FOTOS AUS XANTEN

Der Park der Begegnung ist fertig

Nach der Fertigstellung und Eröffnung der neu gestalteten Wallanlagen in Xanten war Claudia Dreyße noch einmal für uns dort. Die aktuellen Bilder haben wir jetzt in den Projektbeitrag eingepflegt. Noch schöner ist der Park nur bei einem Besuch zu erleben.

>>> zum Projekt

RECYCLINGHAUS FERTIGGESTELLT

Wohnhaus recycled

In Hannover haben die Cityförster das „Recyclinghaus“ fertiggestellt. Das Wohnhaus wurde „aus recycelten (wiederverwendeten) und recyclingfähigen (wiederverwendbaren) Bauteilen in recyclinggerechter Bauweise (Nutzung und Demontierbarkeit der Bauteile ohne Qualitätsverlust durch z.B. Schadstoffbelastung o.ä.)“ erstellt.

Wir haben die Cityförster bei der Planung der Freianlagen beraten.

Foto: Cityförster