Bremen Wallanlagen

DAS BLAUE BAND – ES GILT, EIN ZEICHEN ZU SETZEN

Raumzeichen in den Wallanlagen in Bremen

Raumzeichen © Frank ElschnerDetail: Materialien Stahl und Holz © Frank ElschnerRaumzeichen und Steg vom Wallgraben aus gesehen
PROJEKT WALLANLAGEN – DAS BLAUE BAND ORT BREMEN AUFTRAGGEBER STADTGRÜN BREMEN LANDSCHAFTSARCHITEKTEN PLANERGRUPPE OBERHAUSEN WETTBEWERB KÜNSTLERISCHER RELISIERUNGSWETTBEWERB 2001, 1. PREIS PLANUNG IN TEILABSCHNITTEN 2001 BIS 2006 REALISIERUNG IN TEILABSCHNITTEN 2002 BIS 2007 FOTOS FRANK ELSCHNER

Der Graben der alten Stadtbefestigung mit seinen Brücken ist umgeformt worden zu Flussschleifen, die durch Straßendämme voneinander getrennt sind. Röhrenartige Durchlässe in den immer breiter werdenden Dämmen sorgen für die Verbindung der einzelnen Wasserflächen. Der ruhige Wasserspiegel als prägendes und verbindendes Element der Wallanlagen ist nicht (mehr) wahrnehmbar. Zu breit sind die Straßendämme geworden, zu stark dominiert in diesen Zäsuren der Autoverkehr. Die spiegelnde Wasserfläche wird an diesen Stellen durch blitzendes Chrom und blankpoliertes Blech der Automobile substituiert.
Es gilt, ein Zeichen zu setzen
Ein Zeichen, das von den Straßen, von der starken Verkehrszäsur wahrgenommen wird. Eine Markierung, die auf die querenden Wallanlagen verweist und den Übergang dokumentiert von der Vorstadt in die Stadt. Eine Chiffre, die in ihrer Reihung auf das verbindende Element des Wassers deutet. Ein Raum, der den Menschen die Möglichkeit bietet, geschützt vom brausenden Verkehr innezuhalten, das spiegelnde Wasser zu erblicken und ein harmonisches Bild der Wallanlagen einzufangen.
Ein Zeichen als benutzbare Raumstruktur gebaut, als Stahlkonstruktion mit einer transparenten Haut aus Gitterrosten, über dem Wasser schwebend. Ein Boden aus Eichenbohlen vermittelt Sicherheit. Die transparenten Stahlseiten mit dem Ausrufezeichen am Ende können als Rahmenfragment gelesen werden, und so wird das Schöne und Nützliche der Wallanlagen als bildhafte Komposition wahrgenommen. Der Passant erblickt ein neues Bild der vertrauten Wallanlagen.
Das Raumzeichen wird zum Medium für ein aktualisiertes Parkbild.

Steg über den WallgrabenRaumzeichen und Steg © Frank ElschnerBeleuchteter Steg über den Wallgraben © Frank Elschner© Frank Elschner© Frank Elschner© Frank ElschnerRaumzeichen am Goetheplatz © Frank ElschnerEin neues Bild der vertrauten Wallanlagen © Frank Elschner