Ennepetal Kluterthöhle

Erlebnis Klutertberg

Entdecke das Naturabenteuer!

Höhlenvorplatz © Claudia Dreyße, 2021
Höhlenvorplatz © Claudia Dreyße, 2021
Höhleneingang © Claudia Dreyße, 2021
Höhleneingang © Claudia Dreyße, 2021
Perspektive Zielpunkt © Planergruppe, 2020
Perspektive Zielpunkt © Planergruppe, 2020

Projekt: Klutertberg und Vorplatz Kluterthöhle
Ort: Ennepetal
Auftraggeber: Stadt Ennepetal
Landschaftsarchitekten: Planergruppe Oberhausen
Weitere Planer: res d Design und Architektur, Köln; ube umweltbüro essen, Essen (im Gesamtkonzept Erlebnis Klutertberg)
Planung: 2018 bis 2021
Realisierung: 2020 bis 2021 (Vorplatz)
Fläche: ca. 20ha (Klutertberg); ca. 350m2 (Vorplatz Kluterhöhle)
Fotos: Claudia Dreyße
Visualisierung: Planergruppe Oberhausen


Die Kluterthöhle zählt zu den größten Natur- und Schauhöhlen Deutschlands. Die Höhle ist überregional als beliebtes Freizeitziel für Abenteurer, als geologische Besonderheit und weltweit als Therapiezentrum für chronische Atemwegserkrankungen bekannt. Als herausragendes Zeugnis der geologischen Entstehungsgeschichte stellt sie zudem eine wichtige Station im Konzept des GeoPark Ruhrgebiet dar. Aufgrund ihrer herausragenden Bedeutung wurde die Höhle als Nationales Naturmonument in die Liste besonderer Naturschutzobjekte aufgenommen.

Das ausgedehnte Höhlensystem und die darin nachgewiesene Fauna waren der Grund, den Klutertberg unter Naturschutz zu stellen. Das Waldgebiet hat eine große Bedeutung als Naherholungsgebiet und wird von zahlreichen Wegen und Pfaden durchzogen.

Konzept
Die Kluterthöhle und der Rundweg – das „Erlebnis Klutertberg“ – bilden eine Einheit, können aber auch separat besucht werden. Die Besucher*innen begeben sich auf eine Zeitreise. Von der Höhlenbildung bis zur Gegenwart wird das „Großexponat“ Klutertberg und Höhle erfahrbar gemacht. Es gibt verschiedene Erzählstränge und Vermittlungsebenen, die eine breite Zielgruppe erreichen. Fragmentarisches Abrufen von Inhalten ist möglich, der Parcours muss nicht zwingend durchgängig besucht werden. Es werden externe Besucher*innen genauso wie Einheimische Ortsexperten angesprochen. Der Berg und die Höhle erzählen Geschichten aus verschiedenen Perspektiven. Es wird ein inhaltlicher Bezug zur unmittelbar erlebbaren Natur hergestellt.

Der neu gestaltete Höhlenvorplatz dient dabei als Start- und Zielpunkt für alle naturorientierten Freizeitaktivitäten. Hier ist der Treffpunkt für die Höhlenführungen. Das Sonnensegel bietet Schutz bei jeder Witterung und das Mobiliar lädt zu einer Pause nach dem Höhlenbesuch ein. Von hier aus können die verschiedenen Angebote – Erlebnisrundweg, Weg zum Gipfel, Abenteuerrundweg… – erkundet werden.

Das Gesamtkonzept für die Freizeitaktivitäten auf dem Klutertberg wurde mit den folgenden Zielsetzungen erarbeitet:

  • Die Kluterthöhle und der Klutertberg werden ein attraktiver Teil des GeoPark Ruhrgebiet.
  • Die Bedeutung als innenstadtnahes Erholungsgebiet wird gestärkt.
  • Das Gesamtkonzept Klutertberg fügt sich in das bestehende Rad- und Wanderwegenetz ein.
  • Die Verweildauer der Besucher*innen wird erhöht.
  • Die Gestaltung des Höhlenumfeldes und das Gesamtkonzept Klutertberg werden der herausragenden Bedeutung der Höhle als Nationales Naturmonument gerecht.
  • Das ausgedehnte, faunistisch wertvolle Kalk-Höhlensystems und die begleitenden Laubwaldflächen werden erhalten.

Gesamtkonzept © Planergruppe, 2020
Gesamtkonzept © Planergruppe, 2020
Lageplan © Planergruppe, 2020
Lageplan © Planergruppe, 2020
Grundriss © Planergruppe, 2020
Grundriss © Planergruppe, 2020
Schnittansicht Aufstiegshilfe/Treppe © Planergruppe, 2020
Schnittansicht Aufstiegshilfe/Treppe © Planergruppe, 2020
Details Zielpunkt © Planergruppe, 2020
Details Zielpunkt © Planergruppe, 2020

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin
Melanie Rost
M. Eng. (Fachr. Landschaftsarchitektur und Regionalentwicklung)

rost@planergruppe-ob.de
0201-747 179 0